Leidenschaft ist…

… wenn man irgendwann nach dem Abendessen anfängt ein bisschen im Proberaum herum zu räumen. Man holt sich den Staubsauger um mal eben grob zu saugen. Zieht ein XLR-Kabel aus einem Mikro um es aus dem Weg zu schaffen. Erst eins, dann zwei, dann…
Also wird auch gleich ein bisschen umgeräumt, schließlich sollen ja auch alle ihren Platz haben und ein bisschen was vom Sound abkriegen.
Der Raum klingt nicht gut? Nochmal.
Irgendwann sind dann alle Kabel aufgebraucht, alle Instrumente, Effekte, Lampen, Mikrophone verkabelt, ihre Nabelschnüre am Mischpult eingesteckt. Die einzigen Kabel die die gesamte Zeit über im Mischer steckten spielen den Soundtrack des Abends.

Niney the Observer by bauernline on Grooveshark

Und dann der ernüchternde Blick auf die Uhr. 2:00 Uhr. Vier Stunden sind wie im Flug verstrichen. Der Abend war trotzdem schön und der Soundtrack darf ruhig noch ein bisschen weiter laufen.

Fat Freddy’s old School

Geile EP ist mir da in die Hände gefallen. Die Songs kommen mir durchaus bekannt vor. Hat man alle schonmal gehört, allerdings erst auf dem darauffolgenden Album. Ausgerechnet (der mittlerweile totgehörte Song) Ernie, hier als Willow Tree zu hören, wird hier wieder zum Erlebnis. Das Thema ist zwar unverkennbar, es wird aber mehr gejammt und man hört das das Lied in diesem Stadium wohl noch nicht zu 100% durcharrangiert war.

Jedem, der Fat Freddy’s Drop noch nicht live gesehen hat, kann ich dies nur wärmstens ans Herz legen. Die Performance ist einfach grandios!

Fat Freddy at its best – Ohrenschmaus Delüks

Fat Freddy’s Drop live auf dem Summerjam gesehen zu haben betrachte ich als eines der schönsten Erlebnisse dieses Jahres. Nicht dass es dort nicht auch genug andere tolle Bands zu sehen gab, haben die Jungs aus Neu Seeland als einzige einen wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen.
Auf der Suche nach ein bisschen Beschallung während der Arbeit bin ich auf diesen Live Mitschnitt gestoßen.
Make my day Freddy!
Joe Dukie der in seiner Stimme einen unglaublichen Sexappeal auf das Publkum überträgt, als auch die Bläser, die einen verdammt guten Job abliefern, machen diese Band so saumäßig gut!

Bunter Juice

Die Blätter werden langsam welk und nachts ist’s nicht mehr mit Balkonsitzen. Die “dunkle” Jahreszeit kündigt sich an, die Tage werden kürzer, aber auch mehr Zeit für die Musik wie ich hoffe.
Heute haben wir nach meinem Urlaub endlich geschafft uns mal wieder zu treffen. Zwar ist der Sound in Christian’s Keller verbesserungswürdig, aber viel Platz für Equipment bleibt eben nicht. Trotzdem hat es Spaß gemacht und für die erste Probe seit über einem Monat klingt’s auch recht passabel, wie ich finde.
Coolin’ Y

Forward Ever

Beater Bass

Frischer Juice

Yup, es gibt endlich mal wieder frischen Juice. Nach langer Zeit ohne Probe, bedingt durch Urlaub, ein kaputtes Handgelenk, Terminproblemen und dem stickigen Proberaum, haben wir uns wieder getroffen und sind fleißig am musizieren. Jetzt auch wieder mit Jan, dafür leider ohne Bläser. Wer also ein Blasinstrument spielt ist herzlichst eingeladen sich bei uns zu melden.

(Download) Yuri rule dem – take3

(Download) Yuri rule dem – take 4

(Download) Christian’s Riddim


(Download) Java

(Download) Madre Selva

Juice eiskalt

Boah was für Temperaturen im Proberaum. Wenn der Sax mit Handschuhen spielt und die Sängerin mit Jacke vor’m Mic steht, kann man sich nur mit der Musik aufwärmen. Das klappt aber umso besser!

So langsam ergibt sich trotz Kälte wieder eine gewisse Regelmäßigkeit, was wiederum mehr Juice für euch bedeutet.
Leider waren Gitarre und Keyboard diesmal wieder nicht dabei, werden aber ab nächster Woche hoffentlich mitspielen.
Natural Mystic Dub

Download
Reggae Music

Download
Zimmermann

Download