The Saddest Boy in the World

Die Welt kann so gemein sein! Wie in diesem Kurzfilm von Jamie Travis.
Dem kleinen Jungen, der sich selbst als traurigsten Jungen der Welt beschreibt, widerfahren immer wieder unglaublich gemeine Dinge, die in bis an den Rand des Selbstmordes treiben. Ansich also ein eher trauriger Film, der allerdings durch seine geniale Optik und die surreale Atmosphäre besticht. Auch die Kamera ist wirklich super besetzt, so dass die Stimmung des Films perfekt rüberkommt.

via mindsdelight

Flugsicherheit

Oh du kalt lächelnde Hackfresse einer 0815 Model Stewardess die mich vor jedem Flug darauf hinweist wie ich im Falle eines Absturzes versuchen soll mich zu retten, geh nach Hause!
Ich möchte vor einem Flug nicht mehr dieses Stock-im-Arsch Sicherheitsvideo mehr sehen, ich will dieses hier.
Peter Jackson himself legte hier Hand an um seinen neuen Streifen Der Hobbit zu promoten.
Liebe Fluglinien – NEHMT EUCH MAL EIN BEISPIEL DARAN! Ich habe keine Lust mehr auf politisch korrekte vollanimierte Sicherheitseinweisungen voll schlanker Comicfiguren. Entertain me

via SpOf

Eingebung

Mein kleiner Bruder Fabian macht Film. Und das macht er gut.
Über sein fb Profil bin ich vorhin erstaunt auf diesen Clip gesoßen. Es braucht, um diesen Film zu verstehen ein bisschen Einblick in die Geschichte Melsungens in der der Bartenwetzer eine wichtige Rolle spielt. Aber auch ohne Hintergrundwissen handelt es sich hierbei um einen sehenswerten und gut produzierten Kurzfilm.
Weitere Hintergründe dazu wird Fabian Stoffers sicherlich in einem Update bereitstellen.

Der kleine Mann am Anfang des Films ist übrigens mein anderer kleiner Bruder Ben.

Revenge of the Burgers

Fast Food im wahrsten Sinne des Wortes. Hambuster, die Burger schlagen zurück.
Ein großartiger kurzfilm, der sich vieler amerikanischer Clichés bedient und mit gut gemachten Special Effects (wenn man das bei einem Animationsfilm so nennen kann) daherkommt. Auch der Splatter kommt nicht zu kurz und zeigt mit liebevoll gestaltetem Detail, Blut und Gedärme. Gebäuden und Straßenzügen wurde leider etwas weniger Aufmerksamkeit geschenkt, weshalb sie etwas statisch rüberkommen, was durch die handlung aber locker wett gemacht wird.
Ich habe diesen Film schon vor längerer Zeit gesehen, zu meiner Prä-blogging Zeit, finde es daher schön, dass er immernoch im Netz herumgeistert.

Gibt’s übrigens auch in 3D für Menschen mit entsprechendem Bildschirm.

Homophobia

Homophobia (vorsicht, Link geht zu FB), ein sehr spannender und gut produzierter Kurzfilm der Homophobie auf eine sehr bedrückende Art thematisiert – beim Militär. Alleine die Vorstellung, einer solchen Situation ausgesetzt zu sein, finde ich beängstigend, bin aber auf der anderen Seite froh, dass Projekte wie dieses ins Leben gerufen werden und durchaus sehenswerten Output präsentieren können. Mit genau solchen Aktionen erreicht man nämlich die Menschen und hinterlässt einen bleibenden Eindruck!
Beide Daumen hoch.

via Projekt Homophobia

und weil’s so “schön” ist hier noch “Behind the Scenes”

Terminal Velocity – Can you trust the owner of a Portal

Portal – begonnen habe irgendwann gegen 20 Uhr. Danach weiß ich nicht mehr viel, nur dass es draußen irgendwann hell wurde und ich bald arbeiten gehen musste. Portal2 steht noch aus, dann aber an einem Wochenende! Der Suchtfaktor dieses Spiels ist einfach unglaublich hoch.

Viele haben sich durch die Idee, dass man mit einem handlichen Device Portale auf Objekte projezieren kann, inspirieren lassen und unter anderem dieses nette Video gedreht. An dieser Stelle auch zu erwähnen ist dieser alte Eintrag.

via bestofyoutube

The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore

Ein Film, der so eigentlich aus Frankreich kommen sollte. Trotzdem hat er mir den Tag versüßt. Wie gerne würde ich solch einen Streifen vor dem Hauptfilm im Kino sehen.
Made my day.

Inspired, in equal measures, by Hurricane Katrina, Buster Keaton, The Wizard of Oz, and a love for books.


The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore from Moonbot Studios